KULTUR

Verdienstkreuz für Exilautorin

Die Schriftstellerin Ruth Weiss (90) erhält das Bundesverdienstkreuz. Das teilte der Verlag André Thiele mit. Unter anderem im Mainzer Verlag erschienen Bücher der Autorin. Ruth Weiss wurde 1924 als Kind jüdischer Eltern in Fürth geboren. 1936 floh die Familie nach Südafrika. Auf politischen Druck musste sie das Land verlassen und kehrte schließlich nach Deutschland zurück....

Orte jüdischen Lebens

Ab sofort können Orte jüdischen Lebens in Berlin zwischen den Jahren 1933 und 1945 mobil per App erkundet werden. Möglich ist dies mit deutschen und englischen Erläuterungen, ein Web-Portal ergänzt die App. Im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Beuth Hochschule für Technik Berlin haben Medieninformatiker/-innen gemeinsam mit Historikern Film-, Bild-, Ton- und Schriftdokumente aus Archiven...

Mittelalterliche Handschriften

Der letzte Katalog der mittelalterlichen lateinischen Handschriften der Universitätsbibliothek Augsburg ist im November erschienen. Er bringt mit der Beschreibung von 26 Zimelien und 42 Texthandschriften im Oktavformat die handschriftenkundliche und inhaltliche Erschließung aller lateinischen und deutschen mittelalterlichen Handschriften der Sammlung Oettingen-Wallerstein in der Universitätsbibliothek Augsburg zum Abschluss. Mit der Neuerscheinung geht ein 1985 begonnenes Langzeitprojekt...
Medien-Revolution  in der Steinzeit

Medien-Revolution in der Steinzeit

Von Martin Bünnagel Die entscheidende Medien-Revolution vor Erfindung der Schrift gelang der Menschheit in der Steinzeit. Nach den Ergebnissen von Wissenschaftlern der Universität Bonn, befindet sich auf dem Berg „Göbekli“ in der Türkei,  ein 12.000 Jahre altes Relikt, das  sich erstmals einer entwickelten Bildsprache bediente. Die Forscher ordnen diese Entdeckung als frühen Vorläufer der Schrift...

Schlechteste Liebeszene ausgezeichnet

Der diesjährige Preis der englischen Literaturzeitschrift „Literary Review“, für die schlechteste Sex-Szene in einem Roman, geht an  den Autor Ben Okri. Der nigerianische Schriftsteller erhält die zweifelhafte Ehrung für seinen Roman „The Age of Magic“. Den Preis sicherte sich Okri mit der Szene:  „Als seine Hand ihren Nippel streifte, wurde ein Schalter umgelegt und sie...
Der letzte Gruß an Magdalena

Der letzte Gruß an Magdalena

Craig Volker, ein junger Dozent im australischen Brisbane, wunderte sich sehr, als er Ende der 1970er Jahre in einem Deutschkurs eine dunkelhäutige Studentin aus Papua-Neuguinea unterrichtete, die fließend ein etwas schräges Deutsch sprach. Auf Nachfrage erklärte sie Volker, das sei „Unserdeutsch“. So sprächen sie alle bei ihr zu Hause. Craig Volker ging der Sache nach...