Eine Geschichte vom Wind Baden, trinken und kochen auf einer kleinen kroatischen Insel – und doch kein Urlaubsroman?

In hochaufgelösten Bildern erzählt Ruth Cerha von der Begegnung zweier Suchender, für die unerwartet die Möglichkeit einer großen Liebe entsteht. Bora. Eine Geschichte vom Wind ist ein Roman von ungezähmter Schönheit, der die Sehnsucht weckt nach Sommer und Meer und mit viel Feingefühl um das Wagnis wirklicher Nähe und die Bedeutung einer inneren Heimat kreist.

Es weht die Bora auf der kleinen kroatischen Insel, der kalte böige Fallwind, der die Boote über das Meer treibt wie Nussschalen und Unruhe in das sonnensatte Inselleben bringt. Die Schriftstellerin Mara kennt das Wechselspiel der Winde, die trockene, salzige Bora und ihren Gegenpart, den schwülen, von Süden kommenden Jugo. Schon seit Jahren verbringt sie die Sommer auf der Insel, liebt den Geruch von Oleander und wildem Rosmarin und die lauen Nächte, in denen sie die frühmorgens am Hafen erstandenen schillernden Goldbrassen und süße Fritule nach Rezepten der Insel zubereitet.
Doch dieser Sommer ist anders. Eine langjährige Beziehung ist in die Brüche gegangen, das Schreiben will ihr nicht mehr gelingen und das Wetter spielt verrückt. Eines Morgens kommt Andrej auf die Insel – er stammt aus einer der Auswandererfamilien, die aus dem kommunistischen Jugoslawien nach Amerika flohen und nun in den Sommermonaten in ihre alte Heimat zurückkehren. Mara und Andrej beginnen sich zu umkreisen, so als folgten sie dem Rhythmus der Winde, zart und zerrend, rau und rastlos. Als Mara beginnt, tief in die Geschichte von Andrejs Familie vorzudringen, die von Entwurzelung und der Vermischung von Kulturen erzählt, wird eine Entscheidung unumgänglich.

Die Autorin Ruth Cerha wurde 1963 in Wien geboren. Nach einer klassischen musikalischen Ausbildung und einem Studium der Psychologie arbeitete sie als Musikerin und Komponistin mit verschiedenen Bands. Seit 2004 schreibt sie Prosa. Sie hat zwei Kinder und lebt als Klavierpädagogin und freie Schriftstellerin in Wien. Nach ihren Romanen Kopf aus den Wolken (2010) und Zehntelbrüder (2012) erscheint nun ihr neuer Roman Bora. Eine Geschichte vom Wind in der Frankfurter Verlagsanstalt, für den sie das Staatsstipendium für Literatur erhielt. (bue)

Frankfurter Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-627-00215-2
256 Seiten, gebunden: 19,90 €