Europa hebt den Schatz der Briefe

Europa hebt den Schatz der Briefe

Ein EU-Projekt soll das Scannen und Digitalisieren historischer, handschriftlicher Dokumente der breiten Öffentlichkeit ermöglichen. Historiker sprechen von einer Revolution der Geschichtsforschung.  Denn die größten Archive dieser Welt befinden sich allesamt im Privatbesitz. Ihre Kuratoren schätzen Schuhkartons als Lagerstätte. Sie sind die Hüter der Vergangenheit und Erben ihrer Vorfahren: alte Dokumente, Briefe,...
Menschen brauchen Monster

Menschen brauchen Monster

Menschen malten sie vor 36.000 Jahren an die Wände einer Höhle in Chauve in Südfrankreich, Kolumbus suchte sie in der Karibik, Bram Stoker fand sie in Transsilvanien, die Japaner im atomverseuchten Pazifik und das Nachkriegsdeutschland in einem unterirdischen Bunker in Berlin: Monster. Zu allen Zeiten war der Mechanismen gleich, mit...
Daten aus dem Oberstübchen

Daten aus dem Oberstübchen

Was denkt der Mensch? Die Neurowissenschaften vermischen sich immer mehr mit den Informationstechnologien und ermöglichen den Blick ins menschliche Gehirn. Dem Digitalzeitalter erwächst ein neues Problem.   Bekanntlich birgt jede neue Technologie irgendeinen Nutzen für die Allgemeinheit – und meist auch irgendwelche Risiken. Hat sie das Labor verlassen, entscheidet die...
Die Stille Post der Angst

Die Stille Post der Angst

Mit Lichtgeschwindigkeit brodeln Gerüchte durch das Netz. Sie kriechen durch die Straßen und erobern jede Party. Wissenschaftler haben nun die Mechanismen der Informationsweitergabe untersucht. Berlin ist im Ausnahmezustand. Nicht wegen NSA und BND, oder der Krise zwischen SPD und CDU. Nein, in diesem Frühjahr ist es MMR. Die Kombi-Impfung gegen...
Massenmörder auf der Klosterroute

Massenmörder auf der Klosterroute

Am 8. Mai jährte sich das Ende des Dritten Reiches zum 70. Mal. Zur Stunde Null war das Kirchenasyl ähnlich gefragt, wie in diesen Tagen. Doch damals flüchteten Tausende Nazis auf einer Klosterroute in ein neues Leben.  Tausende deutsche Asylanten wagten nach 1945 den Weg über den Atlantik in Richtung...
DNA soll das Wissen der Menschheit speichern

DNA soll das Wissen der Menschheit speichern

Schweizer Forscher wollen die Erbinformationen der Natur nutzen, um Informationen für die Nachwelt über Millionen Jahre zu konservieren. Briefe, Verträge, Quittungen und Zahlungslisten. Wie durch eine Zeitmaschine blicken die Wissenschaftler in diesen Tagen an der Universität Heidelberg in den Alltag einer längst vergangenen Zeit. Der vor ihnen liegende Schatz besteht...
Ist Musik die universelle Sprache der Gefühle?

Ist Musik die universelle Sprache der Gefühle?

In einem bisher einmaligen Experiment haben Wissenschaftler die Wirkung von Musik untersucht. Die Forscher ziehen ein überraschendes Resumé.   Musik wird gemeinhin ein universeller Charakter zugeschrieben. Musik, so heißt es oft, werde überall und von jedem verstanden. Aber stimmt das? In einem Experiment haben deutsche und kanadische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einer...
Rechte wittern Morgenluft im Abendland

Rechte wittern Morgenluft im Abendland

  Literatur, Medien und Politik schienen sich in Frankreich Ende Dezember und Anfang Januar in einer undurchschaubaren Mélange zu verlieren: Zwischen Fiktion und Realität, Vergangenheit und Gegenwart, Islam, Integration und Zukunft. In einer gesellschaftlichen Debatte über den Einfluss des Wortes auf den Verlauf der Geschichte. Denn in Michel Houellebecqs Roman...
Der letzte Gruß an Magdalena

Der letzte Gruß an Magdalena

Craig Volker, ein junger Dozent im australischen Brisbane, wunderte sich sehr, als er Ende der 1970er Jahre in einem Deutschkurs eine dunkelhäutige Studentin aus Papua-Neuguinea unterrichtete, die fließend ein etwas schräges Deutsch sprach. Auf Nachfrage erklärte sie Volker, das sei „Unserdeutsch“. So sprächen sie alle bei ihr zu Hause. Craig...
Latest entries

Ghetto Brother

Eine biographische Geschichte eines Friedensstifters in starken Schwarzweiß-Bildern   Die Graphic Novel „Ghetto Brother“ erzählt die wahre Geschichte von Benjamin Melendez, einem vergessenen Akteur der urbanen Stadtgeschichte New Yorks. Autor und Fotograf Julian Voloj und Zeichnerin Claudia Ahlering haben eine Graphic Novel geschaffen, die Street-Culture lebendig werden lässt und den Leser in jüdische Lebenswelten in...

Meine Schuhe und der Kapitalismus

In seinem neuen Buch „Das verzehrende Leben der Dinge“ blickt Wolfgang Schivelbusch  das wechselseitige Verhältnis des Menschen zu den Dingen. Wir benutzen Schuhe, Jeans und Möbel, jeden Tag, zu jeder Stunde. Aber was tun die Dinge mit uns? Der Kulturhistoriker Wolfgang Schivelbusch betrachtet in seinem neuen Buch „Das verzehrende Leben der Dinge“ unser Verhältnis zu...
Abschied vom Genie

Abschied vom Genie

Kreativität und Bildung: Forscher fordert eine Kultur der Team-Orientierung  Das „Tiki-Taka-Spiel“ der spanischen Fußballnationalmannschaft war im vergangenen Jahrzehnt in aller Munde. Durch ein gezieltes Kurzpassspiel und erhöhten Ballbesitz gewann die spanische Elf zwischen 2008 und 2012 zwei Europameisterschaften und den Weltmeistertitel. Auch die deutsche Mannschaft setzte unter Bundestrainer Joachim Löw auf diese Spielweise – und...

Gerechte Freiheit

Ein unverzichtbarer moralischer Kompass für die komplexe Welt des 21. Jahrhunderts Was heißt Freiheit heute – jenseits einer auf persönliche Interessendurchsetzung zielenden neoliberalen Marktfreiheit? Können wir noch ein Freiheitsverständnis entwickeln, das uns moralische Orientierung in einer immer komplexeren Welt bietet? Philip Pettit, einer der meist diskutierten Philosophen der Gegenwart, entwickelt in seinem mitreißenden Buch einen...

On the Move

Die Lebensbilanz eines der berühmtesten Mediziner der Welt  Oliver Sacks ist wohl der berühmteste Neurologe der Welt. Mit seinen Fallgeschichten, wie „Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte“ oder „Der Tag, an dem mein Bein vortging“, hat er uns einen neuen Blick auf Krankheiten und Abweichungen gelehrt: was bei einem Patienten auf den...
Risse in der Broken-Windows-Theorie

Risse in der Broken-Windows-Theorie

Von Florian Bell Soziologen kritisieren die 33 Jahre alte These zu der „Abwärtsspirale von Stadtvierteln“ Graffiti auf einer Hauswand, Müll auf der Straße, ein eingeschlagenes Fenster – bereits erste Anzeichen des Verfalls eines Stadtviertels können eine Abwärtsspirale für Verbrechen wie Raub oder Mord bereiten in Gang setzen. So lautet zumindest die Kernthese der populären Broken-Windows-Theorie,...

Noch geheimnisvoll oder schon gespenstisch?

„2 ½ Gespenster“: Der Gewinner des „Peter-Härtling-Preises 2015″ Mit ihrem neuen Jugendroman „2 ½ Gespenster“ bringt uns Autorin Regina Dürig eine behutsame Erzählung, voller poetischer Sprache. Jonna ist fasziniert von dem Typen mit den roten Cowboystiefeln, der auf einmal da sitzt, drei Stücke Mohn-Zitronen-Sahnetorte verschlingt, aber nicht bezahlen kann. Leo – so nennt er sich...

Cry Baby – Scharfe Schnitte

Der Debüt-Thriller der Erfolgautorin von „Gone Girl“ – erstmals als Taschenbuch Gillian Flynn ist seit spätestens zwei Jahren auch hierzulande bekannt. Mit ihrem düsteren Thriller „Gone Girl. Das perfekte Opfer“ schaffte sie es auf viele Bestsellerlisten, und schließlich sogar auf die Leinwand mit der Verfilmung von Erfolgsregisseur David Fincher. Nun gibt der S.Fischer Verlag ihren...
Das Rätsel der Osterinseln

Das Rätsel der Osterinseln

Von Martin Bünnagel Seit Jahrzehnten debattiert die Welt über das Rätsel des Untergangs der Osterinsel-Zivilisation. Eine Studie beantwortet Theorien und noch offene Fragen nun neu: Mit Hilfe der Mathematik.   Die Osterinsel und der Niedergang ihrer alten Kultur üben eine besondere Faszination aus, die sich in etlichen Romanen und Filmen widerspiegelt. Kolossale Steinskulpturen, Felszeichnungen und...

Lenz im Libanon

Vom Alltag und der Sehnsucht eines Schriftstellers In seinem neuen Roman erkundet Albert Ostermaier bis ins erschreckendste Detail das gegenwärtige Kaleidoskop der Gewaltexplosionen: im einzelnen Menschen und zwischen den Mächtigen. Dies zu erleben und schreibend zu bewältigen ist Aufgabe des Schriftstellers. Albert Ostermaiers Lenz im Libanon erzählt in seinem blutige Realität und metaphorische Erforschung verbindenden...
Schatten der Vergangenheit

Schatten der Vergangenheit

Von Florian Bell Eine autobiografische Familiengeschichte zwischen Jugoslawien und Kanada Im Jahre 1975 flieht Nina Bunjevacs Mutter aus ihrer Ehe und aus ihrer Wahlheimat Kanada und kehrt mit ihren zwei Töchtern in das sozialistische Jugoslawien zurück, um bei ihren Eltern zu leben. Ihr Ehemann Peter ist ein fanatischer Antikommunist, der nach dem II. Weltkrieg gezwungen...

Die Herrscher der Welt

Wissenschaftspublizist Bernhard Kegel erklärt wie Mikroben unser Leben bestimmen  In seinem neuen Buch „Die Herrscher der Welt“, widmet sich der Wissenschaftler Bernhard Kegel dem Kosmos der Mikroben. Denn, ob auf unserer Zunge oder in unserem Darm, unter dem Meeresboden oder in der Troposphäre: Bakterien, Viren und andere Mikroben seien die eigentlichen Herrscher der Welt, sagt...